Hollywood News

Johnny Depp: Streit vor Gericht beigelegt©John Phillips/Getty Images
09.01.2019

Johnny Depp: Streit vor Gericht beigelegt

Zwei Bodyguards von Johnny Depp sind gegen den Hollywood-Star vor Gericht gezogen. Nun scheint der Streit beigelegt zu sein.
In den letzten Monaten sorgte Johnny Depp (\"Fluch der Karibik\") mehr mit Negativ-Schlagzeilen als mit schauspielerischen Leistungen für Aufsehen. Zu den anhaltenden Gerüchten um Alkohol-Eskapaden und den Vorwürfen seiner Ex-Frau Amber Heard (\"Aquaman\") kamen im vergangenen Jahr eine angebliche Schlägerei am Filmset, eine öffentliche Auseinandersetzung mit seinem Ex-Manager und die Klage seiner ehemaligen Bodyguards hinzu, die schließlich vor Gericht landete.

Die beiden langjährigen Mitarbeiter des Hollywood-Stars hatten behauptet, Depp und die Arbeitsatmosphäre hätten sich stark verändert. Zuletzt hätten sie unter unsicheren Bedingungen arbeiten müssen, sodass sie sich gezwungen sahen, ihren Job aufzugeben. Außerdem seien Überstunden nicht bezahlt, Mahlzeiten und Pausen sogar ganz gestrichen worden. \"Depp schuldet meinen Klienten eine Menge Gehalt\", behauptete der Anwalt der Kläger damals gegenüber dem US-Portal \"TMZ\".

Nun hat der Schauspieler wenigstens dieses Problem aus der Welt geschafft. Wie das Online-Magazin \"E! News\", dem die offiziellen Gerichtspapiere vorliegen sollen, berichtet, sollen sich die Parteien geeinigt haben. Die genauen Konditionen sind zwar nicht bekannt, das Verfahren sei laut des Portals aber offiziell für beendet erklärt worden.

Weitere Hollywood News

Nach Missbrauchsvorwürfen: Bryan Singer muss Regie abgeben©Yuriko Nakao/Getty Images
15.03.2019

Nach Missbrauchsvorwürfen: Bryan Singer muss Regie abgeben

Nach den Missbrauchsvorwürfen gegen ihn scheint es für "Bohemian Rhapsody"-Regisseur Bryan Singer nun doch Konsequenzen zu geben: Das Remake des Klassikers "Red Sonja" wird wohl ohne ihn gedreht.
Traurige Gewissheit: Luke Skywalker ist Geschichte©Fox / Lucasfilm Ltd. & TM / Disney All rights reserved
13.03.2019

Traurige Gewissheit: Luke Skywalker ist Geschichte

Es soll der krönende Abschluss werden: Oscar Issac hat bestätigt, dass die bislang unbetitelte neunte "Star Wars"-Episode das Ende der Geschichte der Skywalker-Familie markieren wird.